Veränderung durch Design

ESB Busi­ness School Reut­lin­gen, Gastvortrag
Wie kann Design Thin­king in eta­blier­ten Unter­neh­men erfolg­reich ein­ge­führt und gelebt werden?
Genau dar­über sprach Jürgen Gehm an der ESB Busi­ness School Reut­lin­gen im Rahmen der Vor­le­sung Entre­pre­neurs­hip im Stu­di­en­gang Master of Busi­ness Administration.

Inhalt:
In eta­blier­ten Unter­neh­men schei­tert eine kon­se­quente Anwen­dung der Design Thin­king Erkennt­nisse häufig – ins­be­son­dere wenn sich die Denk­weise abtei­lungs­weise eta­blie­ren soll. Jürgen Gehm hat von neuen und pra­xis­er­prob­ten Stra­te­gien berich­tet und kon­krete Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für die erfolg­rei­che Umset­zung gege­ben. Durch Ein­bli­cke in Pro­jekte im Bereich design­ge­trie­be­ner Inno­va­tion wurde der kon­krete Nutzen kun­den­zen­trier­ter Ansätze erleb­bar gemacht.

„Ich schätze es sehr, dass Herr Gehm als Alum­nus der ESB unse­ren MBA-Stu­die­ren­den inter­es­sante Ein­bli­cke gibt, wie Design Thin­king in eta­blier­ten Unter­neh­men erfolg­reich ein­ge­führt und gelebt werden kann. In sehr inter­ak­ti­ven Vor­trä­gen teilt er seinen umfang­rei­chen Erfah­rungs­schatz: Wie kann die Orga­ni­sa­tion so gestal­tet werden, dass Unter­neh­mer­tum und Inno­va­tion auf allen Ebenen gelebt wird? Wie können Ver­än­de­rungs­pro­zesse zu mehr Inno­va­tion imple­men­tiert werden? Welche Struk­tu­ren und Pro­zesse sind nötig?“

Prof. Dr. Maud H. Schmie­de­knecht
Pro­fes­so­rin für „Cor­po­rate Gover­nance“, ESB Busi­ness School, Hoch­schule Reutlingen